MAMA-BABY-QUALITÄTSZEIT

Für Schwangere und Mütter mit Baby bis 6 Monate

In der Mama-Baby-Qualitätszeit üben Sie, trotz vielfältiger (neuer) Herausforderungen im Augenblick zu bleiben, dadurch weniger Stress und mehr Gelassenheit im Umgang mit dem Baby  zu empfinden und die Zeit mit Ihrem Baby zu genießen. Durch den stressfreien intensiven Kontakt kommt es zu einer erhöhten Ausschüttung von Oxytocin (Bindungshormon), welches die Bindung zwischen Mama und (un)geborenem Kind stärkt. Achtsamkeitsübungen helfen, die Bedürfnisse Ihres Kindes besser zu verstehen. Sie lernen in Entspannung zu kommen und auf Herausforderungen (z.B. wenn das Baby schreit, wenn du oder dein Baby Probleme mit dem Schlaf haben, etc.) gelassen zu reagieren. Selbstmitgefühlsübungen unterstützen Sie, liebevoller mit sich selbst umzugehen und weniger zu zweifeln. Vor allem aber geht es darum, einen freudigen und unbelasteten Umgang mit Ihrem eigenen Kind – unabhängig davon ob es schon geboren ist oder noch in Ihrem Bauch wohnt – erleben zu können.  

Konkret bestätigen wissenschaftliche Studien folgende Effekte von Achtsamkeit in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett:

  • Weniger Ängste und Befürchtungen
  • Positiver Geburtsverlauf
  • Reduzierung der Wochenbettdepressionen
  • Stärkung der Bindungsfähigkeit
  • Mütter achten mehr auf ihre eigenen Bedürfnisse und die des Kindes (anstatt Ratgebern,  Ärzten, etc. zu vertrauen)
  • Weniger Regulationsstörungen des Säuglings (wie z.B. exzessives Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen)